Verbrechen Genmanipulation

Zerstörer der Umwelt.

Da es allem Anschein nach, gefährlich sein kann Firmennamen zu nennen, unterlasse ich das zur Vorsicht in meinem Text.

 

Nun, es gibt Konzerne auf dieser Welt, die haben ausschließlch den Zweck, Geld zu scheffeln, ohne Rücksicht auf Verluste. Verluste von Menschenleben oder Verluste unsere Umwelt betreffend.
Es geht um Gewinnmaximierung mit genveränderten Produkten. Lebensmittel die nur in Abhängigkeit von einer dieser Firmen erzeugt werden können. Dieses Konzept ist wohl durchdacht und effizient. 
Man vernichte die Saat der jeweiligen Pflanze, biete Pflanzenschutz und neues Saatgut an, sowie den passenden Dünger. Zu guter Letzt, sorgt man auch noch für den Absatz der Ernte und schon sind alle Menschen, die sich in diesem Kreislauf befinden, Gefangene des Konzerns.

Manipulation der Ergebnisse

Niemand kann sagen, was der Wahrheit entspricht. Expertisen sind so glaubhaft wie die Auftraggeber, die Geldgeber. Normen und Gesetze so gut wie die Politiker, die schon zu oft als korrupt entlarft wurden. 

Unvorhersagbare Gefahren für die Zukunft

Kein Wissenschafter ist in der Lage, zu garantieren was in 5, 10, 100 oder fünfhundert Jahren durch die manipulation der Gene bewirkt werden wird. Nicht nur unsere Gesundheit, die Gesundheit unserer Kinder und Enkel, sondern das Überleben allen Lebens auf dem gesamten Planeten steht auf dem Spiel. 


Verantwortung für Mord

Alle Personen, die mit diesen Machenschaften zu tun haben, die Produzenten, die Wissenschafter, die Politiker, die Händler und schließlich auch die Kunden, sind verantwortlich für ihre Taten.


Sie sind verantwortlich, wenn Menschen krank werden oder sterben, sie sind verantwortlich für jeden Schaden an Gesundheit und Unversehrtheit von Mensch und Natur, von Tier, Pflanze, Wasser und Luft.

Alles was diesen Lebensgrundlagen schadet ist Mord, Mord auf Raten und genau so sind diese Taten auch zu ahnden.


Menschen die sich wehren

Greenpeace ist nur eine Instituion aber wohl die bekannteste, die sich für die Natur und gegen die Profitgier der Konzerne zur Wehr setzt. Sie sei vertretend für die übrigen hier genannt.  

Arche Noah

Der Verein ARCHE NOAH entstand 1989 auf Initiative von GärtnerInnen, BäuerInnen und JournalistInnen, die das Saatgut als Grundlage der Ernährung buchstäblich wieder in die eigenen Hände nehmen wollten. Denn: Seit 1900 ist die Vielfalt unserer Kulturpflanzen durch die Industrialisierung der Landwirtschaft weltweit dramatisch – um 75% – zurückgegangen!
Heute gefährden Gentechnik, Saatgut-Monopole, Klimawandel und Kriege dieses kostbare Erbe.

ARCHE NOAH hält dem eine positive Vision und zahlreiche Aktivitäten entgegen:

ARCHE NOAH bewahrt und pflegt tausende gefährdete Gemüse-, Obst- und Getreidesorten. Erfolgreich arbeitet man daran, traditionelle und seltene Sorten wieder in die Gärten und auf den Markt zu bringen – dank der Unterstützung von über 11.000 engagierten Mitgliedern und zahlreichen Förderern.

Wünsche

Ich wünsche der Mutter Erde, wenigstens einige Menschen, die mit ihr leben wollen und erkennen, dass alles was wir zum Leben brauchen ein Geschenk an uns ist.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0