Flüchtlinge

Wer ist Flüchtling?

Viel wird diskutiert und viel wird einfach nur verbreitet.

Ich weiß nicht ob heute in Österreich noch irgend jemand in der Lage ist die Wahrheit zu erkennen. Nichts mehr erscheint glaubhaft.
Die Einen behaupten, dass sie im eigenen Land sofort erschossen würden, die Anderen bezeichnen sie als Wirtschaftsflüchtlinge und wieder Andere sagen, diesen armen Menschen muss unbedingt von den reichen Ländern geholfen werden. 

 

Es wird nur einseitig argumentiert, dabei ist das Thema, das Problem sehr vielschichtig und liegt in keinem Fall beim Volk. Die Menschen, die flüchten können nichts dafür und die Menschen, die hier helfen oder sich gegen den Massenansturm stellen ebenso nicht.

Eine gewagte These, wie ich meine.

Ja, es kann schon sein, dass es gewagt ist, rechte Mitläufer, Hassposter, Wirtshausschreier für die Unschuldigen zu halten, aber wie kommen diese Leute zu ihrer Einstellung? Sie verdammen, die Ausländer und Flüchtlinge, Asylanten und Andersgäubige. Tatsache ist es aber , dass all diese Dinge gemacht werden. 

Nur einige Wenige, sind es die die Völker beherrschen und die sie bewusst manipulieren. 

Nicht die Politiker, sie sind selbst Manipulierte, nicht die Medien, auch sie sind nur Opfer der Reichen und Mächtigen, der Konzerne und der Wirtschaft.

AusländerInnen

Sind im Kindergarten auch Ausländer?
"Nein, da sind Kinder!"

Wer ist Ausländer? Ich habe das Gefühl, manche Menschen sind nur dazu da, etwas schlecht zu reden, Hass und Unfrieden zu erzeugen, weil sie selbst mit sich nicht klar kommen. Fremder, was machst du außerhalb deiner Heimat? Ausländer sind Menschen, Menschen wie du und ich.
Was sind Ausländer? Jeder Mensch der sich  außerhalb des Gebietes befindet, das eine Hand voll Menschen als ein bestimmtes Land, als Staatsgebiet, definiert haben. Außerhalb Österreich ist somit jeder Österreicher ein Ausländer. Das bedeutet, dass z.B. jeder Österreicher, in Deutschland den rechten Hassern zum Opfer fallen müsste.
So ist es aber nicht, warum werden bestimmte Ausländer mehr, andere weniger gehasst. Warum sind manche Menschen mehr, Andere weniger Ausländer. Wo ist hier die Grenze und vor Allem wer sagt, wo diese Grenze zu liegen hat?  


Glaubenskriege und die Macht der Medien

Die Mächtigen, und das sind auch die Medien, die von den Profiteueren eines Konflikts bezahlt werden, manipulieren die Meinung des Volkes. Und - welche Medien werden nicht direkt oder indirekt von den Profiteuren der Konflikte bezahlt?

Der Glaube war schon lange ein einfaches Mittel, um die Völker gegeneinander aufzubringen und heute ist es, durch die Medien, durch das Internet, noch viel einfacher rasch Hass zu säen.

Manipulation und alle machen mit?

Es ist schon viele Jahre her, als ich im Schutz der Dunkelheit ein Gespräch einiger Jugendlcher mithören konnte. Das lief wie folgt ab: "Hey, da im Wirthaus da sind heute Türken, da geh´ich hin und mach sie blöd an. Die werden mich dann zu verprügeln versuchen und dann kommt ihr und haut sie nieder. Wenn was schief geht, holen wir die Bullen und dann sind Türken wieder die, die angefangen haben."

So läuft es auch bei manchen Politikern. Der Politker lässt sich von seinen eigenen Läuten öffentlich in den Himmel loben und verherrlichen und ebenso von seinen eigenen Leuten insgeheim, in Presse und Internet schlecht machen.

Dann mimt er den armen, verfolgten und ach so grausam verleugneten Saubermann und hat sich somit ausreichend Gründe verschafft, gegen seine politischen Mitbweberber zu wettern und bei den eigenen Wählern, Mitleid zu erzeugen.

Alle machen mit, denn diese Masche wird nicht durchschaut. Die eigenen Wähler denken, unser ach so guter Kandidat, hat es so schwer. Er möchte etwas für das Volk tun und er wird immer wieder in den Schmutz gezogen. Die Konkurenten springen auf den Zug auf und reagieren aggressiv und so weiter. Die Spirale dreht sich.

Geldmacht

Über Allem steht das Geld. Egal ob Hass zu schüren ist, ob die Religion im Spiel sein soll oder ein bestimmter Politiker aus dem Rennen geworfen werden soll. Egal ob man Waffen verkaufen will oder man sich der Bodenschätze eines Landes bedienen will. Wer das nötige Kleingeld hat, erreicht sein Ziel.

Die Dummen?

Die Dummen sind immer wieder die Menschen, das gewöhnliche Fußvolk, das Stimmvieh. Damit verbunden, haben es die Schwächsten einer Gesellschaft hier noch einmal am schwersten. Sie baden all´das aus, was die Mächtige in ihrer Gier und Unberechenbarkeit verbrechen.

Denn sie wissen nicht, was sie tun.

Seien sie noch so gebildet und reich. Auch die ganz oben, in der irdischen Hierachie stehenden, haben noch nicht begriffen, dass es so keine Sieger gibt, auch sie werden es nicht sein.

Die Mächtigen (Anmerkung)

Das zu definieren, kann wohl nur eine vage Beschreibung werden, da man sie nicht wirklich kennt, bzw. ich ganz sicher den Einblick, in die Hintergründe nie haben kann, der nötig wäre.


Wie schon erwähnt sind es jene Leute die auf Grund ihres Reichtums und ihrer meist schon in die Wiege gelegten Stellung das Sagen haben, jedoch in der Regel in der Öffentlichkeit nicht sonderlich in Erscheinung treten.

Ob es nun die Bilderberger, Rockefeller, Monsanto, irgendwelche Organisationen, Gates, Google, ev. auch Putin und Dergleichen sind, dass bleibt uns kleinen Ameisen wohl verborgen.
Ob Merkel, Obama, Hollande, ... in der Hierarchie schon ausreichend weit oben sind oder nur Marionetten???

Folgerung

Die wenige  Chancen, die uns bleiben ist zu lernen, neutrale, wahrheitsgemäße Informationen, von den für uns Gemachten zu trennen. Alles in offene, von Vorurteilen freie Bildung zu investieren und zu lernen und zu lehren, die Hetze der Medien, die Hetze der Politker und die Politiker selbst, die der Hetzrede verfallen sind, zu meiden.

Ich kann auf über zwanzig Jahre kulturelle Vielfältigkeit zurückblicken und das Resümee lautet. Das Volk würde sich allein von sich heraus niemals bekämpfen. Genau so wie Kinder keinen Ausländer kennen, sondern nur andere Kinder.

Es bedarf immer einiger Weniger, die ihre kriminelle Veranlagung nutzen, um die Menschen, die ihnen anvertrauten oder auf Gedeih und Verderb ausgelieferten Menschen, gegeneinander aufzubringen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    josigraz (Samstag, 24 Oktober 2015 13:43)

    Da ist endlich einmal ein sachlicher, emotionsfreier Kommentar zu einem Thema, das der Verhetzung wie kein anderes dient.
    Eine Anmerkung: Es wäre gut, auch einen Definitionsversuch für den Begriff "die Mächtigen" anzubringen. Wer sind die Machthabenden? Ist es die hohe Politik (nein, nein, die Ösi-Regierung meine ich damit eh nicht! Aber: Sind es Putin, Obama, Merkel, Hollande? Oder jene Shareholder, die sich an der Vernichtng jeder millionenteuren Waffe erfreuen, ohne auf die Opfer zu achten? Oder ein Geflecht daraus?