SPÖ Mitglied seit 1. März 1979

Günther Friedl, Vzlt (†)
War der Kamerad, der mich zum ersten Mal ansprach und mich ermutigte politisch tätig zu werden. Bereits kurz nach meiner Versetzung von Spratzern nach Wels hatte er mich in das Kinderfreundeheim Wels - Puchberg eingeladen. 


Von ihm wurde mir auch der Besuch der Gewerkschaftsschule in Wels ermöglicht, die ich dann in Schärding abgeschlossen habe. 

Bruno Kreisky, ein Staatsmann mit Qualität.
Bruno Kreisky, ein Staatsmann mit Qualität.

Es gibt nur wenige Politiker auf unserer Erde, die wählbar sind und etwas für ihr Volk tun oder wenigstens leisten wollen.
Leider muss man sagen, die meisten Politiker aller Parteien sind schwach, eigennützig, präpotent, korrumpierbar und inkompetent.

Bruno Kreisky war einer jener Politiker mit Qualität, eine Qualität die über alle Parteigrenzen hinweg, noch heute Achtung findet.

Bundesheer...


Gewerkschaftsschule Wels - > Schärding

Ich besuchte die Gewerkschaftsschule in Wels und schloss sie aber dann in Schärding ab.
Eine aktive Gewerkschaftsfunktion hatte ich nie aber ich habe versucht zu helfen wo es möglich war, besonders gegen manche Willkür von Kommandanten. 

Für die FSG, war ich zuletzt bei der Personalvertretungswahl. Wahlwerbeleiter für Oberösterreich beim ÖBH. 


Erste Parteizeitung in St. Marienkirchen

Es gab vorher nie eine Parteizeitung in unserer Gemeinde, auch von den anderen im Gemeinderat vertretenen Parteien gab es kein regelmäßig erscheinendes Blatt, bevor ich damit angefangen habe. ca. ab 1982 
Später gab es dann auch noch eine eigene Zeitung für die Jugend, das "Young Live Magazin", dass von Kindern und Jugendlichen, gemeinsam mit mir gemacht wurde.
Zu diesem Zweck absolvierte ich auch die OÖ Journalistenakademie in Puchberg bei Wels.

Erste Internetpräsenz im Bezirk und darüber hinaus

Wie mit der Zeitung, verhält es sich auch mit der Präsenz im WWW. Auch hier hatte die SPÖ-St. Marienkirchen eine Vorreiterrolle und war lange bevor Andere überhaupt mit Internet in Kontakt kamen, eine eigene Seite. ca. ab 1984/85
Die Facebookseite von mir gestartet und gewartet.


Gemeinderat

Lange vor der Zeit als Gemeinderat, die am 22. November 1985 begonnen hat, war ich als Parteimitlied tätig. 

Schon zu dieser Zeit war mir die Medienarbeit eine wichtige Komponente, die half Missstände aufzuzeigen und Positive hervorzuheben. Besonders die Unterdrückung der Arbeitnehmerinteressen war damals schon das große Thema für mich.
Unser damaliger Parteiobmann Alois Fuchs, berief mich in den Gemeinderat. Er sagte, "frisches Blut und junge Leute, sollen in die Gemeinde, den die mussen sich ihre Zukunft selbst schaffen".

Gemeindevorstand/Parteiobmann

Seit 22. November 2005 bin ich auch Gemeindevorstand.
Leider musste ich überraschend die Positionen Gemeindevorstand und Parteiobmann besetzen, da mein Freund und Wegbegleiter Walter Huber, nach einem Urlaub plötzlich und unerwartet verstarb.

Hätte ich damals nicht sofort alle Agenden der SPÖ St. Marienkirchen übernommen, gäbe es seit 2005 keine SPÖ-Ortsorganisation mehr in dieser Gemeinde.


Bürgermeisterkandidat

Für zwei Gemeinderatswahlen, stellte ich mich als Bürgermeisterkandiat zur Verfügung. Daran kann ich mich gut erinnern und es waren sehr schöne Erfahrungen. Ich lernte dabei fast alle Menschen in unserer Gemeinde etwas besser kennen, denn ich besuchte jeden einzelnen Haushalt. Eine spannende Zeit.

Bürgermeisterwahl 1997
St.Marienkirchen bei Schärding

Endergebnis - Wahlbeteiligung

Datum 05.10.1997 Berechtigt 1318, Abgegeben 1159, (87,94%), Gültig  1135, Ungültig 24, Wahlkarten 0.

 

Ergebnis 05.10.1997

Partei Stimmen

Hölzl-Seilinger Felix 570 (50,22%)

Ranftl Ernst 176 (15,51%)

Gruber Johann 389 (34,27%)

Bürgermeister-Neuwahl 2001 -
St.Marienkirchen bei Schärding

Endergebnis - Wahlbeteiligung

Datum 04.03.2001, Berechtigt 1360, Abgegeben 1107,  (81,40%), Gültig 1088, Ungültig 19, Wahlkarten 0.

      

Ergebnis 04.03.2001

Partei Stimmen

Ing. Fischer Bernhard 653 (60,02%)

Penco Felix 335 (30,79%)

Ranftl Ernst 100 (9,19%)

Der Wermutstropfen aus diesem Engagement. Sehr, sehr viele Menschen bestätigten mir gegenüber, die super Arbeit die ich für die Gemeinde und besonders für die Jungend leistete, sie lobten mich für meinen unermüdlichen Einsatz und dennoch haben sie ihren traditionellen Weg nicht verlassen. 

Obmannstellvertreter Kassier und Schriftführer.

In diesen Zeiten, seit der Überstellung aus der Ortsgruppe Wels Puchberg, nach St. Marienkirchen hatte ich obige Funktionen als Einzelkämpfer. Dabei traf es mich auch, die Kasse von einem Minusstand von weit über ATS 3.000,-  in die Pluszone zu bringen.

Morgenrot

Vom ersten Tag an, war ich bei der SPÖ Oberösterreich in Linz bei den Arbeitsgremien für das Projekt "Morgenrot" dabei. 


Projekte

Mitmischen²

Kinderspielplatz Projekt "mitmischen²"

 

Von mir wurden mehrer Versuche unternommen die Kinder und Jugendlichen in den Prozess der Gestaltung eines neuen Spielplatzes und anderer Freizeitmöglichkeiten einzubinden. Nach vielen Treffen und Veranstaltungen mit und für die Jungend, gelang es schließlich mit der Projkektgruppe von Mitmischen² den Spielplatz entstehen zu lassen.

 


Gemeindepartnerschaft - Jugend

Gemeindepartnerschaft mit der Stamsrieder Jugend, gemeinsam mit ex. ÖVP-Vizebürgermeister Hermann Demmelbauer-Ebner. Es gab eine Reihe Veranstaltungen und den Austausch mit dem Stamsrieder Häusl. 

Am Oberraderberg, wurden wir von der Familie Ötzlinger (Oberraderhof-Urlaub am Bauernhof) immer bestens mit dem mobilen Kühlschrank (Wasserfaß) und Brennholz für das Lagerfeuer versorgt.

Mitglied im Verein für Dorfentwicklung von der Gründung im Jahre xyxy, bis xyxy
Dort war ich für die Bereiche Jugend, Kultur, Familie usw. zuständig.


Jugendzentrum - Nummer 1 im Bezirk

Aufbau und Leitung des ersten Jungendzentrums der Gemeinde, zusammen mit Inge Lehner.

Laufende Treffs, Gespräche, Feste und die Teilnahme an verschiedenen Veranstaltungen und Seminaren. Z.B. aktive Mitarbeitbei den Veranstaltungen der Dorfentwicklung (Seifenkistlrennen, Weihnachtsstand,...), sowie dei Besuche von Workshops in Linz und Vieles mehr wurde organisiert.

 

Anlässlich einer Veranstaltung in Andorf, waren die
St. Marienkirchner Jugendlichen, die Einzigen, die sich zu Wort meldeten.

Dazu gab es auch über lange Zeit eine 24 Std-Betreuung von einigen verhaltensauffälligen  Jugendlichen.

Leider wurde diese ohnehin sehr schwere Arbeit für die Jugend und deren Entwicklung, durch erwachsene Denuzianten und Intriganten noch weiter erschwert, bis unmöglich gemacht. Diese Personen konnten jedoch nicht ausfindig und zur Rechenschaft gezogen werden.


von 19?? bis 2???

Jugendzeitung "Young Live Magazin"

Erste und einzige Jugendzeitung in der Gemeinde und im Bezirk.


Parteispende der SPÖ

Spende von Parkbänken für die Gemeinde
Gebrauchte Ruhebänke wurden von mir generalsaniert und anlässlich einer Gemeindratssitzung an die Gemeinde als Geschenk übergeben.

Natürlich wurde davon nicht sonderlich viel Notiz genommen, da es ja von der ROTEN Gemeinderatsfraktion kam. Angeblich sind in der Zwischenzeit einige dieser Bänke spurlos verschwunden.


Gebäudesanierung

Renovierung des Vereinshauses Schulstrasse 1

weit über 2000 Arbeitsstunden


Freibad - Neubau

Mitglied im Bauausschuß Freibad und Gemeindezentrum

 


Gemeindezentrum

Die Bezeichnung "Gemeindezentrum", statt Gemeindeamt, usw. wurde von mir vorgeschlagen und im Bauausschuss auch sofort einstimmig angenommen.


Leaderregion

Mitglied im Gremium der Leaderregion Pramtal seit Beginn 2007-2013, jetzt Mitglied der Region Sauwald Pramtal von 2014-2020 .

Mitglied im Regionalen Wirtschaftsverband


Wahlwerbeleiter FSG OÖ

Für die Personalvertretungswahlen 2014 war ich Wahlwerbeleiter für die FSG Oberöstereich im Bundesheer.


Jugend voran

Auf der neuen Webseite der SPÖ St. Marienkirchen findet man auch die Seite von mir und der rechtzeitigen Hofübergabe,


Goldener Ehrenring

 

Ehrungen

Am 3. März 2016 wurden anlässlich des St.Marienkirchner Award, die Leistungen der Sportler, die Leistungen von Körperschaften und schließlich die der kürzlich ausgeschiedenen Gemeinderäte geehrt.

 

Überreichung  

Am Ende der sehr schönen und umfangreichen Veranstaltung, erhielt ich für zwanzig Jahre als Gemeinderat (1985 - 2005) und zehn Jahre als Gemeindevorstand (2005-2015), die Urkunde und dazu den "Goldenen Ehrenring" der Gemeinde St. Marien-kirchen bei Schärding. Dafür bin ich sehr dankbar.

 

Rückblick

Mit den Bürgermeistern Josef Pichler, Franz Bernauer, Felix Hölzl-Seilinger und Ing. Bernhard Fischer konnte man durchwegs gut zusammen arbeiten. Das Verbindende vor das Trennende zu stellen, ist gerade in der Gemeindepolitik erforderlich.

Wertschätzung

Es freut mich sehr, dass man in der Gemeinde St. Marienkirchen, den Einsatz für die Bürger der Gemeinde und die Arbeit im Sinne eines guten Miteinander schätzt und ehrt.


Ehrung durch den Verband sozialdemokratischer GemeindevertreterInnen.

V.l.n.r. Franz Schabetsberger, Ernst Ranftl, Axel Doppler, Petra Mairinger, Manfred Kalchmair
V.l.n.r. Franz Schabetsberger, Ernst Ranftl, Axel Doppler, Petra Mairinger, Manfred Kalchmair

Am Samstag, den 28. Jänner 2017 wurde ich mit der goldenen Medaille des Verbandes sozialdemokratischen Gemeindevertreter, für Verdienste um die Kommunalpolitik ausgezeichnet.
Mehr als 30 Jahre kommunalpolitische Arbeit, als Gemeinderat, Gemeindevorstand und Mitglied mehrerer Ausschüsse und Gremien. 


SPÖ - kritisch betrachtet

2016 und die Zukunft der Partei.

Ich habe nicht aus lauter Jux und Tollerei dieses Bild gewählt, denn es ist klar, jede Bewegung braucht Veränderung, so auch die SPÖ. 


Familienradwandertag 2016

V.l.n.r. Erich Zibuschka, Gerhard Larch; Peter Doblhammer; Günther Reichinger, GR; Thomas Wallner, GR OPV; Birgit Gerstorfer; Sarah Jakob, GR; Ernst Ranftl, GV, OPV a.D.
V.l.n.r. Erich Zibuschka, Gerhard Larch; Peter Doblhammer; Günther Reichinger, GR; Thomas Wallner, GR OPV; Birgit Gerstorfer; Sarah Jakob, GR; Ernst Ranftl, GV, OPV a.D.

Der Familienradwandertag ist mittlerweile schon Tradition in St. Marienkirchen. Selbstverständlich bin ich dabei. 

Neben meinen normalen sportlichen Aktivitäten habe ich diese Gelegenheit genutzt.

Das Wetter war wie bestellt und die RadlerInnen jeden Alters waren voll motiviert.

Zur schönen Veranstaltung 2016, ist auch die Landesparteivorsitzende der SPÖ Oberösterreich, Birgit Gerstorfer und die Bezirksparteivorsitzende Petra Mairinger gekommen.